kreativurlaub…

ich hab mir mal 3 tage frei genommen um n bißchen abstand von der arbeit zu bekommen und auch mal n ganzen tag bei mir rumzugammeln und an bildern zu basteln, so war es zumindest mal geplant… in der realität musste ich erst mal unheimlich viel schlaf nachholen und ne herannahende erkältung im keim ersticken… meinen drucker hab ich mittlerweile auch wieder soweit hinbekommen dass es eigendlich mit neuen motiven losgehen könnte, allerdings genügt noch keines der bearbeiteten bilder meinen ansprüchen und ich warte immer noch auf n ganz besonderes, was in meine „stars in stripes“ reihe aufgenommen werden muss ( jaaaaa… wink mit dem zaunpfahl ) also vertreibe ich mir meine zeit mit den „alten“ motiven in verschiedenen größen und mach nebenbei wieder n paar aufkleber… ok, mittlerweile hab ich mehr aufkleber gemacht als canvas, aber irgendwie macht es doch immer mehr spaß sachen für die strasse zu machen als den druck zu haben „saubere“ arbeiten abliefern zu wollen… blabla… streetart in räumen und so… ich bin ja auch der meinung dass es nicht/bzw nur schwer geht, also werde ich diesmal auch gar keine fotos von meinen anderen sachen zeigen, sondern hab vor das ganze so weit wie möglich zu trennen… blabla, das geht sowieso nicht, und es wird auch erwartungen geben, wenn leute zu ner „streetart ausstellung“ gehen, aber ich hab gerade wenig lust auf diese standart 3-4 layer photoshop stencils, auch wenn das mit den streifen lediglich ein schritt weiter gedacht ist, finde ich es spannender… und für wirklich ausgefallene und durchdachte bilder fehlt mir gerade ein bißchen das „orm“ … nach dem stress zu den letzten 2 ausstellungen hab ich mir auch gesagt „NIE WIEDER“ aber die möglichkeit in meiner hometown meine erste solo-ausstellung zu machen kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen, außerdem steht mir n frühstück und lecker vegerarische kost vor der vernissage zu, und ich hab viel über die kochkünste meines lovers gehört… hell yeah, ich mag´s scharf baby !!! positiver nebeneffekt des ganzen canvas malen sind die hummeln in meinem arsch !!! ich hab so ein bock mal wieder raus zu gehn und meine neue nachbarschaft zu begrüßen, und endlich steigen die temperaturen tagsüber auch mal wieder über den nullpunkt und der ganze schnee-scheiß verschwindet langsam…
„kevin leg das handy weg…“ ja… kreatives arbeiten ist bei mir zwangsläufig mit dem konsum alkoholischer getränke verbunden, weshalb ich einer steilen karriere in diesem sektor auch leider den rücken kehren musste und mir mein geld nun auf den friedhöfen dieser stadt als trompetenspieler verdienen muss… aber jetzt habe ich mich mein drittes bier intus und den rest erledigt die gute luft in meinen 4 wänden,

an dieser stelle sollte ich besser aufhören und mich wieder meinen bildern widmen… ich denke ich werde später auch noch mal ´n zug durch die gemeinde unternehmen um n klaren, bzw. klareren kopf zu bekommen; und das lässt sich mich nem haufen stickern, ner spiegelreflex und nem stativ doch sogar interessant gestalten… mal schau´n… ich will ja auch nicht zuviel versprechen…

* das foto ist n zufälliges nebenprodukt aber ich fand es aussaagekräftig genug, aber vielleicht bin ich auch nur betrunken?!


1 Antwort auf „kreativurlaub…“


  1. 1 joe coseness 29. Januar 2010 um 11:39 Uhr

    bereiteste dich auf die wm vor oder was?

    deutschland vor, noch ein tor…hahaha!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.