liebe und verzweiflung…

die größten triebfedern menschlichen handelns…
ich habe diesen blog mal begonnen um einen kleinen einblick in mein leben zu geben und die person hinter den postern… letztendlich habe ich es nie erreicht, und je mehr leser/innen mein reales ich kennen gelernt haben um so schwieriger war es letztendlich noch persönliche dinge, ganz subjektiv von mir zu geben ohne auch meine freunde, beziehungspartner oder arbeitskollegen mit in diese öffentlichkeit zu ziehen… soll heißen: ich kann nicht über meine beziehungskrisen schreiben ohne auch etwas über das leben meiner exfreundin preis zu geben… aber das kann und will ich nicht verantworten… damit hat sich die sinnhaftigkeit dieses tagebuchs erledigt…
ich geh kaputt...
ich danke der geneigten leserschaft und verabschiede mich um in der anonymität meines privaten lebens unterzutauchen…

ENDE… onytwo


4 Antworten auf „liebe und verzweiflung…“


  1. 1 :mente: 12. April 2010 um 0:36 Uhr

    …wie schade und wie verständlich…
    …lass es dir gutgehen!

  2. 2 fg 12. April 2010 um 19:58 Uhr

    rest in peace

  3. 3 letti 12. April 2010 um 22:21 Uhr

    *schnüff*

  4. 4 addicted 23. April 2010 um 13:22 Uhr

    echt sehr schade :(

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.